» Startseite » Informationen » Tribologie » Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z ]

 
 

Zahnradfett

Gut haftendes Schmiermittel für meist offene Zahnradantriebe mit bitumöser Grundlage;
oft Zusatz von MoS2 und Graphit. Meist vorgelöst, auch in Spraydosen zur leichteren Anwendung erhältlich.

Ziehfett, Ziehöl

Schmierstoff zum Ziehen von Metallen, teilweise mit Hochdruckadditives, gefettet und emulgierend im Einsatz.

Zweitakt-Motorenöle

Für die Schmierung von Zweitakt-Ottomotoren unterscheidet man je nach Motorart, Einsatz, Schmierungssystem, Mischbarkeit, Mischungsverhältnis, Korrosionsschutz, Reinigungswirkung, biologischer Abbaubarkeit usw. folgende Zweitakt-Motorenöle:

a) selbstmischende (vorgelöst)
b) nicht selbstmischende (nicht vorgelöst) für Frischöl-Automatik (Frischölschmierung)
c) Aussenbord-Motorenöle (Outboardöle)

Eingeteilt sind die Zweitaktöle in drei API-Leistungsklassen (American Petroleum Institute): TA, TB, TC für Mopeds, Motorroller, Motorräder usw. sowie für sonstige Landgeräte. Zudem gibt es die JASO-Spezifikationen (Japan Automobile Standards Organisation) FA, FB und FC für Motorenöle mit geringer Sulfatasche für luftgekühlte Zweitaktmotoren.