» Startseite » Schmierstofftechnik » Lube-Shuttle

Lube Shuttle - ein perfektes Schmiersystem

Bei Lube Shuttle handelt es sich um ein komplettes Schmiergerätesystem von der Fettpresse, bis zum Druckluftschmiergerät, vom Accu-Greaser bis zur Tankanlage.



In folgendem Lube Shuttle Demo Video wird die Produktvielfalt dieses Schmierstoffgerätesystems besonders deutlich:

 
 

Schmiersysteme in der Übersicht:

                      



 

  • Einfaches, leichtes und sauberes Handling
  • Optimale Restentleerung - kein Sondermüll
  • Füllstand und Fettsorte sind sichtbar
  • bis zu 30x wiederbefüllbar
  • sauber und umweltfreundlich
     
     

Lube Shuttle System Fettpresse:



Nach Verbrauch des Fetts sind die Kartuschen sehr leicht wieder zu befüllen.  
 

 

Eine Auswahl der Lube Shuttle Produkte:

          Lube-Shuttle AccuLuber LS 14.

Robuste 14.4V Akku-Fettpresse für Lube-Shuttle® Kartuschen.
Kartuschen
einschrauben, fertig !



 

 

 



Lube-Shuttle Fettkartuschen-Dispenser Lube-Shot 400

Zum Abschmieren von allen offenen Schmierstellen,

wie z.B. offene Wälzlager-Schmierung.




 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lube-Shuttle® Fettsprühgerät LubeJet eco

 

 

Dieses Sprühgerät ermöglicht das Versprühen direkt aus der Lube-Shuttle - Kartusche.

Ketten, Zahnräder, Gleit-Flächen, Teleskopstangen, Lackierkabinen, Tiefziehspempel, Gewindestangen etc. können mühelos ohne Treibgas und weitere chemische Zusätze eingefettet und eingesprüht werden.

Das
Einsparpotential ist enorm und die Anwendungsvielfalt nahezu unbegrenzt.

 

 

 

 

 

 

Lube-Shuttle® Druckluft-Fettpresse DF-LS

Einhand-Druckluft-Fettpresse für

Lube-Shuttle® - System-Kartuschen.

 

Einzelschusssystem
Förderleistung             1ccm/Hub
Druckübersetzung       1:60
max. Betriebsdruck     480 bar
Eingangsdruck            min. 3 bis
max 8 bar

 

Durch die generelle Druckbeaufschlagung auf den geschlossen Pressenkörper ist eine Fettförderung immer gewährleistet, auch bei sehr zähen Fetten bis NLGI Klasse 3 und/oder kalten Temperaturen.


 

 

Die Fettpressenvorteile:

   

Kurzhubfördersystem:

Schmierung ist bei jedem Öffnungswinkel der Presse möglich! Hebel
muß nicht für Fettnachschub ganz geöffnet werden.
Höchster Druck sofort bei jeder Öffnung verfügbar!

Dieses System ist als Standard in dieser Preisklasse einmalig !
Abschmieren auch bei beengten Platzverhältnissen.

Ganzstahlbauweise:

MATO-Hebelpressen sind ganz aus Stahl, dies ist wichtig, um Scheinschmierung durch Aufweitung des Zylinders bei hohen Drücken und weichen Materialien wie Aluminium oder Zinkdruckguss zu verhindern.

Keine Gewindeeinsätze – Stahl ist besser.

Nur ein Beispiel:

Ein Hohlzylinder aus Aluminium dehnt sich unter Druck etwa um das Dreifache aus wie ein Stahlzylinder!
Sicherheit für Menschen und Geräte!

 

Keine Verschleißteile im Hochdruckbereich!

Eine hochgenaue Passung von Zylinder und Kolben bewirkt eine zuverlässige Abdichtung des Hochdruckbereiches, verschleißende Dichtungen wurden hier bewußt vermieden. Ein O-Ring-Abstreifer sorgt für Sauberkeit von außen und innen. Eine Rückförderung von Fett unter Druck in den Fettbehälter ist durch ein Kugelrückschlagventil ausgeschlossen.

PERMANENT-SPRING-LOAD SYSTEM

MATO hat ein neues Fixierungssystem für die Kolbenstange im herausgezogenen Zustand entwickelt – damit gibt es auch bei benutzter Fettpresse kein unbeabsichtigtes Auslösen der Fixierung. Der Klemmhebel steht permanent in der Fixierstellung, belastet durch die Innenfeder.

Eine saubere und clevere Lösung!

Dosierskala

Wenn man es etwas genauer wissen will, welche Fettmenge man in die Schmierstelle gebracht hat, nimmt man eine MATO-Fettpresse.

Die hat eine Dosierskala, an der die ungefähre Menge je nach Öffnungswinkel ablesbar ist!

Das ist ein weiterer Vorteil des
MATO- Kurzhubsystems!

    

Zubehör? - Aber sicher!

Welche Sicherheitsansprüche stellen Sie an einen Autoreifen, der maximal 3 bar Druck hat?

Wie sicher soll ein Abschmierschlauch sein, in dem Drücke bis nahe 1000 bar auftreten und das in unmittelbarer Nähe des Anwenders?

MATO-Gummipanzerschläuche nach DIN mit

mehrlagiger Stahlgeflechtseinlage haben einen

Berstdruck von 1650 bar!

Unsere Qualität – Ihre Sicherheit

    

Auf eine gute Verbindung kommt es an!

Schmiernippel müssen bei hohen Drücken fest und dicht umklammert werden.

MATO hat die Vierbacken-Hydraulik-Greifkupplung als Standard. Dem nicht genug:

Das entscheidende Teil ist ein gehärtetes Stahl-Drehteil! Hier gehen wir keine Kompromisse ein!

Fest umschlungen - Verbindung gelungen!

    

Rundum - Gepfrüfte Sicherheit für den Anwender

MATO-Hebelpressen sind DLG-
und BLT- geprüft und anerkannt.

(Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft,

Bundesanstalt f. Landtechnik Österreich)

Selbstverständlich wurde die Presse auch vom TÜV auf Herz und Nieren geprüft!

Dass MATO die DIN-Norm für Hebelpressen erfüllt, versteht sich von selbst.